19.10.2017

      Home
      Aktuelle Artikel
      Archiv
      Forum
      Praxisprofil
      Die Praxisräume
      Links
      Neu bei uns?
      Gesundheitstips
      Crash-Vorsorge

Archiv




Bisher erschienene Newsletter 2005

Hier finden Sie eine Auswahl aus unseren 2005 erschienenen eMail-Rundbriefen.

27. Dezember 2005
Liebe Freunde und Kollegen!
Die EU will Rohmilch-Käse verbieten. Von da ist es nicht mehr weit zur totalen Kontrolle der Arztpraxis - wehren Sie sich!! Sprechen Sie alle Menschen, die Sie kennen, auf die Freiheit der Arbeit und Berufsausübung an.

Ihr
Dr. Machens

18. Dezember 2005
Liebe Freunde, liebe Patienten!
1. Der neue Tätigkeitsbericht des Bundesversicherungsamtes (BVA) - der Aufsichtsbehörde der Krankenlassen - enthält Nettes: Diese Behörde muß 22 Krankenkassen vom Gericht dazu zwingen lassen, die Vergütungen der Krankenkassenvorstände zu veröffentlichen. Außerdem haben 104 Krankenkassen gesetzeswidrig ihre Verwaltungskosten einfach erhöht. Schön, daß es diesen Bericht gibt - noch schöner, daß keiner ihn liest - oder? Meine vorweihnachtliche Folgerung: Sprechen Sie in Ihrem Bekannten- und Freundeskreis jeden an, der bei so einem Laden arbeitet - oder streichen Sie diese Leute vielleicht aus Ihrem Freundeskreis....

2. Von dem Sechsfachimpfstoff Hexavac habe ich schon seit mehreren Jahren abgeraten. Raten Sie mal, wann sich die europäische Arzneimittelbehörde dem angeschlossen hat? Am 20. September 2005! Und wann hat man es offiziell den bayrischen Ärzten mitgeteilt?? Jetzt - fast schon Ende Dezember....!

Da glaubt man doch nur noch an Dr. M - oder?

Frohe Weihnachten!

Ihr
Dr. Machens

27. November 2005
Kannten Sie den schon: "Die meisten Menschen bekommen eine Meinung, wie man einen Schnupfen bekommt, durch Ansteckung." (Axel von Ambesser) Aber da muß doch vorher schon eine Schwächung des Abwehrsystems bestanden haben.... Stärken Sie Ihr Abwehrsystem durch regelmäßiges Lesen von www.Machens-online.de.
Und noch ein Kommentar zu einer typischen, nicht ganz gelogenen Falschmeldung: "Wissenschaftler vermuten, daß regelmäßig geimpfte Personen auch bei einem Antigenshift des Erregers bessere Prognosen haben als Ungeimpfte." Unser Kommentar: Und ganz andere Wissenschaftler vermuten, daß Eigenblutbehandlung das Problem von Grund auf löst und viel besser ist als jede Impfung!
Wen wundert´s: Antibiotikaverordnungen in Bayern um 34,9% gestiegen (I/05 gegen I/04) - wir waren es nicht!

20. November 2005
Der große BILD-Ärzte-Test vom Samstag 19. November titelte "Als Kassen-Patient bis DU der letzte ARSCH!" Da wurden doch tatsächlich öffentlich, wahrheitsgemäß und massenwirksam die Honorare für Kassen- und Privatabrechnung klar nebeneinander gestellt (z.B. Untersuchung 1,30
EU versus 21,44 EU) und gleich noch die enormen Zuzahlungen der Kassenpatienten aufgelistet. Eine neue Allianz bahnt sich an - BILD, Ärzte und Patienten gemeinsam gegen die Politiker, die die Ärzte anstatt der Abgeordneten zum Volksfeind stempeln wollten.
Wir haben sofort reagiert und BILD gleich abonniert und bekommen schon ab morgen täglich 5 Exemplare BILD für unser immer prallvolles Wartezimmer (da sitzen lauter neue Kassenpatienten drin, die nur bei uns heute sofort einen Termin bekommen haben und dabei nicht mal gefragt worden sind, wie sie versichert sind).
Bei dieser Gelegenheit möchte ich mich mal wieder bei allen bedanken, die mithelfen, daß wir menschliche und gute Medizin machen können.

12. November
Kindergarten-Atteste abgeschafft! Einmalige Aktion - in Bayern wurde zum ersten Mal seit ungefähr 1945 die Bürokratie-Menge verringert, indem Kleinkinder ganz und gar ohne ärztliches Attest in den Kindergarten aufgenommen werden dürfen - Hurra! Die armen Kindergärtnerinnen aber sind per Infektionsschutzgesetz dazu verdonnert, die "Personensorgeberechtigten" (früher "Eltern" genannt) über ihre Pflicht zu belehren, Läusebefall beim Kind oder bestimmte Krankheiten "unverzüglich" mitzuteilen.

11. November 2005
Liebe Freunde, liebe Patienten!
Wenn Ihnen der Spaß noch nicht vergangen ist: Das Neueste zur Vogelgrippe?
Aus einer dpa-Meldung stammt der folgende Schwachsinn: Es gebe ständigen (Tag und Nacht, oder wie?) Kontakt zu den Behörden im Bund und der Europäischen Union (aber bitte auch zu allen!). Geflügelhaltern ohne festen Stall (die werden doch wenigstens eine Wohnung haben?) werde empfohlen, vorsorglich (es ist sowieso Alles zu spät) zum Beispiel eine Scheune (gutes Beispiel!) zur Unterbringung ihrer Tiere vorzubereiten oder mobile Ställe zu bauen (vielleicht ein Wohnmobil?). Futter sollte nur noch im Stall gestreut werden, um Zugvögel nicht anzulocken (und bitte auf sauberes Einmalgeschirr!). Geflügel-Anlagen auf den Höfen sollten nur noch aus wichtigem Grund (zählt z.B. äußerst schwerwiegender Hunger auf ein Brathendl?) betreten werden und zum Beispiel für Feriengäste (und andere Eierdiebe) gesperrt bleiben. Das Ministerium weise alle Geflügelhalter darauf hin, daß auch jedes privat gehaltene Tier dem Veterinäramt gemeldet werden müsse (vorgeschlagener Meldetext: "Ich habe übrigens
auch einen Vogel!"). Tja: big brother läßt grüssen - diesen Quark ziehen die Jungs gnadenlos durch.

Weiter viel Spaß!

Ihr
Dr. Machens


Seite: 1/2  Vor  

Zurück zur Übersicht
Ihre E-Mail Adresse* :
Persönlicher Kurztext :
Empfänger E-Mail* :
*Pflichtfelder

"Wir tun etwas für Ihre Gesundheit!"
Dr. Roman Machens


Impressum | AGB´s & Nutzungsbedingungen | Kontakt
Dr. Roman Machens, Alikonerstr. 2, 5644 Auw (AG)

Ärzte,Praxisärzte,Klinikärzte,Kliniken, Patienten,Allgemeinarzt, Naturheilarzt, Gesundheitsinfo, Landshut, Niederbayern, Info für Patienten, Gesundheitstips, aktuell