19.10.2017

      Home
      Aktuelle Artikel
      Archiv
      Forum
      Praxisprofil
      Die Praxisräume
      Links
      Neu bei uns?
      Gesundheitstips
      Crash-Vorsorge

Archiv




Noch einmal: BSE – und Tierliebe

Sie haben sicher schon von der Kohortenschlachtung gehört: mit diesem netten Ausdruck wird die Tatsache bezeichnet, daß (wie z. B. schon seit längerem in der Schweiz) nicht alle Rinder einer Herde notgeschlachtet werden sollen, wenn eins infiziert ist, sondern nur die mit dem infizierten Rind gleich alten Tiere. (Praxiszeitung 1994-2001)

In der öffentlichen Diskussion appellieren Landwirte und Politiker an die Tierliebe der Menschen und vergießen Krokodilstränen über die Schlachtung von Rindern. Ziemlich unehrlich, wenn man sieht, wie sie anschließend ihr Schnitzel runterschlingen. Dem Rind und dem Kalb ist es wohl egal, ob es nach dem Schlachten verbrannt oder zu Tiermehl verarbeitet oder gegessen wird... Wahre Tierliebe würde heißen: Natürliche Haltung auf der Wiese, kein Kunstfutter, kein Tiermehl, keine Antibiotika als Mastmittel! Ich persönlich esse seit über 20 Jahren kein Fleisch mehr und gedeihe prächtig damit. Es gibt Menschen, die eher nicht völlig auf Fleisch verzichten sollten – Kinder, Schwangere, „Eisenarme“, sogenannte „Yin-lastige“ Menschen. Dazu berate ich Sie gerne persönlich.
In den letzten Monaten denke ich immer wieder an die Landwirte
und Metzger, denen ich schon vor mehr als zehn Jahren geraten habe, ihre Tätigkeit nach den Regeln der biologischen Landwirtschaft und Produktion umzustellen. Ich habe keinerlei Mitleid mir denen, die eine schnelle Mark mit schlechter Ware machen wollten und z.T. auch gemacht haben, und jetzt nach staatlicher Entschädigung aus unseren Steuergeldern rufen.
Meine betriebswirtschaftliche Empfehlung, sich nach der Natur und den wirklich tief sitzenden Bedürfnissen der Erde und der Menschen zu richten, gilt weiterhin und noch verstärkt für alle, die in Zukunft mit eigenen Unternehmen oder angestellt Geld verdienen wollen! Firmen, die Grundregeln des Lebens missachten, werden untergehen – gut so! Also Vorsicht mit Ausbeutung, schlechter Qualität, Abhängigkeit, Machtapparaten, Gift, Ablenkung vom Wesentlichen! Gut dagegen Freiheit, Lebensfreude, Sauberkeit, Kontakt, Ehrlichkeit!



Zurück zur Übersicht
Ihre E-Mail Adresse* :
Persönlicher Kurztext :
Empfänger E-Mail* :
*Pflichtfelder

"Wir tun etwas für Ihre Gesundheit!"
Dr. Roman Machens


Impressum | AGB´s & Nutzungsbedingungen | Kontakt
Dr. Roman Machens, Alikonerstr. 2, 5644 Auw (AG)

Ärzte,Praxisärzte,Klinikärzte,Kliniken, Patienten,Allgemeinarzt, Naturheilarzt, Gesundheitsinfo, Landshut, Niederbayern, Info für Patienten, Gesundheitstips, aktuell