28.06.2017

      Home
      Aktuelle Artikel
      Archiv
      Forum
      Praxisprofil
      Die Praxisräume
      Links
      Neu bei uns?
      Gesundheitstips
      Crash-Vorsorge

Archiv




Gefahr für die lieben Kleinen: Nüsse und Gartenteiche

Von Markus Wiesinger


- Manche naschen gerade in der Vorweihnachtszeit am Abend vorm Fernseher gerne Nüsse oder Erdnüsse. Für Kleinkinder bis zum 6. Lebensjahr können diese zum Verhängnis werden! Erdnüsse können nämlich beim ungekauten Verschlucken in die Luftröhre gelangen. Wenn dabei ein Hauptast der Lunge verschlossen wird, ist sofortiges Eingreifen von großer Bedeutung. Husten und Luftnot mit zunehmender Blaufärbung der Lippen sind die Anzeichen!
In diesem Fall sofort die Praxis oder unsere private Notfallnummer wählen! Sollten Sie wider Erwarten keinen von uns erreichen, rufen Sie bitte sofort die Rettungsleitstelle an 19222.
Dann versuchen Sie bitte sofort, durch „auf den Kopf Stellen“ des Kindes (an den Beinen hochhalten) und leichtes Klopfen zwischen den Schulterblättern am Rücken die verschluckte Nuß wieder herauszubekommen.
Wenn ein sehr kleines Nussstückchens ohne unmittelbar darauf erkennbare Symptomatik verschluckt wird, droht versteckte Gefahr. Das Nussstückchen kann sich in einem kleinen Ästchen der Lunge festhalten und einen Infekt bewirken. Häufig erkrankt das Kind dann erst nach ein bis zwei Wochen an
einer schweren Lungenentzündung. Solange das verschluckte Nussstückchen nicht entfernt wird (mit einer kleine Sonde), bleibt die Therapie ohne Erfolg. Also am besten: keine Nüsse in Haushalten, wo kleine Kinder diese verschlucken könnten!
- Noch immer zu häufig passiert es, daß kleine Kinder im eigene Gartenteich oder in dem der Nachbarn ertrinken!
Es genügt schon eine Teichtiefe von 30 cm, um Orientierungslosigkeit und Panik auszulösen, sobald der Kopf unter Wasser kommt. Dann wird voller Schreck Wasser eingeatmet, und reflexartig setzt die Atmung aus. Der Kreislauf kommt zum Stillstand, und das Kind ertrinkt in der Pfütze.
Deshalb sichern Sie ihren Gartenteich entsprechend ab, so daß es für Kinder unmöglich wird, ins Wasser zu fallen (am besten ein Gitter um den Teich anbringen – jetzt ist eine gute Zeit dafür). Weisen Sie ihre Nachbarn auf die bestehende Gefahr hin, und bitten Sie sie um das Anbringen einer Abschirmung. In jedem Fall ist es gut, wenn Sie Ihre Erste-Hilfe-Kenntnis regelmäßig systematisch auffrischen, damit Sie in der Lage sind, in einem solchen Fall professionell zu regieren.
Unsere Kurse finden Sie bei "Veranstaltungen".



Zurück zur Übersicht
Ihre E-Mail Adresse* :
Persönlicher Kurztext :
Empfänger E-Mail* :
*Pflichtfelder

"Wir tun etwas für Ihre Gesundheit!"
Dr. Roman Machens


Impressum | AGB´s & Nutzungsbedingungen | Kontakt
Dr. Roman Machens, Leukstrasse 12, 84028 Landshut

Ärzte,Praxisärzte,Klinikärzte,Kliniken, Patienten,Allgemeinarzt, Naturheilarzt, Gesundheitsinfo, Landshut, Niederbayern, Info für Patienten, Gesundheitstips, aktuell